Presse
03.08.2018, 13:04 Uhr
Wo Tradition und moderne Technik Hand in Hand zusammenarbeiten
Dr. Katja Leikert besucht Bäckerei Bär in Hammersbach
In der Backstube der Bäckerei Bär ins Hammersbach herrscht emsige Betriebsamkeit. Mit konzentriertem Blick werden Brötchen geformt und auf den Blechen gestapelt, während nebenan eine Maschine den Teig passgenau in gleichgroße Portionen schneidet. Seit 1987 führen Rudi Bär und seine Frau Ingrid das Geschäft, in dessen vier Filialen knapp 50 Mitarbeiter beschäftigt sind.
V.l.n.r.: Max Schad, Rudi Bär, Dr. Katja Leikert, Silke Sellmann, Siegfried Küss und Jörg Wolf (alle drei CDU Hammersbach)
Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte die Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Katja Leikert, das Traditionsunternehmen, dessen Anfänge bis ins 17. Jahrhundert zurückreichen, an seinem Stammsitz in Marköbel. Begleitet wurde sie von CDU-Landtagskandidat Max Schad und der CDU Hammersbach um Vorsitzende Silke Sellmann.
 
Rudi Bär gewährte seinen Gästen einen Einblick hinter die Kulissen und erläuterte bei einem Rundgang die einzelnen Arbeitsschritte, vom Teig-Rohling bis zum fertigen Brot. Bei seinen Produkten setzt Bär auf jahrzehntelange Erfahrung und hochwertige Produkte, vieles entsteht in Handarbeit. „Qualität ist Bärensache“, lautet dann auch der Leitspruch, dem der Bäckermeister und sein Team sich in Zeiten, in denen immer mehr Backwaren aus dem Discounter im Einkaufswagen vieler Kunden landen, besonders  verpflichtet fühlen.
 
„Es ist spannend zu sehen, wie in Ihrer Backstube traditionelles Handwerk und moderne Technik zusammenfinden“, sagte Katja Leikert. Als Arbeitgeber übernehme Bär Verantwortung für seine Mitarbeiter, aber auch für die Lebensqualität der Menschen vor Ort. Das lokale Handwerk und der Mittelstand seien das Rückgrat der heimischen Wirtschaft und auch in Zukunft unverzichtbar.


News-Ticker
Presseschau

Suche


CDU im Netz: