News
12.03.2018, 10:47 Uhr
Von der Kaffeeplantage in Nicaragua bis hin zum österreichischen Kleinbauern –
Dr. Katja Leikert besucht den Weltladen in Rodenbach
Seit 1996 gibt es den Weltladen in Rodenbach. Kaffee aus Nicaragua und Jute-Taschen kann man dort wie in den Anfangsjahren noch immer kaufen, darüber hinaus aber vieles mehr, angefangen von Schokolade und Gewürzen bis hin zu kleinen Geschenkideen, aber auch Tee von Kleinbauern aus Österreich – alles aus fairem Handel, versteht sich. Gemeinsam mit Vertretern der CDU Rodenbach um den Vorsitzenden Bernd Schminke besuchte die Hanauer Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert das Ladengeschäft in der Gelnhäuser Straße.
Dr. Katja Leikert mit Vertretern der CDU Rodenbach und des Weltladen-Teams um Beatrice Kraft und Stephan Loquai (5. und 3. von rechts).
Beatrice Kraft und Stephan Loquai hießen die Besucher willkommen und gaben einen kurzen Einblick in die Historie der Weltladen-Bewegung. Neben dem Verkauf von fair gehandelten Waren legt das Weltladen-Team in Rodenbach großen Wert auf die politische Bildungsarbeit. Außer Vortragsabenden, zuletzt zum Thema Mikrokredite, bieten die Vereinsmitglieder in Kooperation mit den örtlichen Kindergärten und Schulen auch Projekte rund um die Themen fairer Handel oder Kampf gegen Kinderarbeit an. „Nicht zuletzt aufgrund der Flüchtlingskrise ist das Thema Entwicklungszusammenarbeit in den vergangenen Jahren wieder stärker in den Fokus gerückt. Ihre Arbeit fördert seit vielen Jahrzehnten das Bewusstsein dafür, wie wichtig faire Handelsbeziehungen für ein Leben in Frieden und Freiheit sind“, betonte Leikert, die sich bei Beatrice Kraft, Stephan Loquai und ihren Mitstreitern für deren Einsatz bedankte. Selbstverpflichtungen der Industrie, wie das von Bundesminister Gerd Müller initiierte „Textil-Siegel“ seien ein erster Schritt in die richtige Richtung, dem aber noch viele weitere folgen müssten, auch, um das erklärte Ziel, 0,7 Prozent des Bruttoinlandproduktes in den Bereich Entwicklungshilfe zu investieren, dauerhaft erfüllen zu können, so die Abgeordnete. Die Gemeinde Rodenbach will als „Fair Trade“-Gemeinde ihren Beitrag dazu leisten; das Antragsverfahren läuft derzeit. Das Weltladen-Team ist natürlich mit im Boot und in der eigens eingerichteten Steuerungsgruppe aktiv. Im Namen der CDU sicherten auch Bernd Schminke und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Pascal Reddig ihre volle Unterstützung zu.