News
04.07.2018, 09:22 Uhr
Arbeitskreis der CDU-Landtagsfraktion besucht die Bad Orber Kinderinitiative
Michael Reul: „Ein wichtiges Engagement im Sinne der Kinder und Jugendlichen in der Region – Wichtige Maßnahme zur Gewaltprävention und Völkerverständigung“
Anlässlich der diesjährigen Sommerbereisung des sozial- und integrationspolitischen Arbeitskreises der CDU-Landtagsfraktion besuchten die Christdemokraten auf Einladung des hiesigen Landtagsabgeordneten Michael Reul und unter Leitung ihres Sprechers Dr. Ralf-Norbert Bartelt dieser Tage die Kinderinitiative in Bad Orb.
Der Verein besteht seit dem Jahr 1973 und hat es sich unter dem Motto „Jedes Kind, das Hilfe benötigt, bekommt auch Hilfe“ zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen als freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe umfänglich im alltäglichen Leben zu unterstützen. In diesem Zusammenhang engagiert sich die Kinderinitiative neben der „Offenen Sozialen Gruppenarbeit“ unter anderem im Rahmen einer intensiven Einzelbetreuung, der Begleitung junger Menschen im Übergang von Schule zum Beruf und in vielen anderen anspruchsvollen Bereichen. Die Initiative ist als Familienzentrum anerkannt und wird vom Land Hessen unterstützt.
Um diese Angebote, das umfangreiche Engagement und die Herausforderungen für die Kinderinitiative in der Kurstadt und für die Region kennenzulernen, erfolgte der Besuch der Landespolitiker der CDU.

Nach einem Rundgang durch das Gebäude stellte der Geschäftsführer der Initiative, Gerald Flinner, die Ziele und das Engagement des Vereins ausführlich vor, so zum Beispiel das Projekt „Flaxxini – Eine Reise um die Welt“, bei dem der Kontakt zwischen Grundschulklassen in Europa in Zusammenarbeit mit Clowns hergestellt und den Kindern das Land, die Kultur und die Lebensweise des jeweils anderen Landes vorgestellt wird. Darüber hinaus plant die Kinderinitiative zurzeit in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Orb ein Mehrgenerationenhaus in der Bad Orber Bahnhofstraße.

„Ich unterstütze Herrn Flinner und die Bad Orber Kinderinitiative bereits seit längerem im Rahmen meiner Möglichkeiten, da die Initiative im Sinne der Kinder- und Jugendhilfe aber auch unter anderem in den Bereichen der Gewaltprävention und der Völkerverständigung ein wichtiges Engagement erbringt. Deshalb freue ich mich, dass der sozial- und integrationspolitische Arbeitskreis der CDU-Landtagsfraktion unter Leitung von Herrn Dr. Bartelt meinen Vorschlag angenommen hat und die Kinderinitiative besucht hat. Gemeinsam wollen wir die Kinderinitiative in Zukunft verstärkt, nicht nur in den Gremien des Hessischen Landtags, unterstützen“, so Landtagsabgeordneter Michael Reul, der sich im Namen des Arbeitskreises sehr herzlich bei Herrn Flinner für die Gastfreundschaft in den Vereinsräumen und für das interessante Gespräch bedankte.


Das Foto zeigt v.l.n.r.: Dr. Ralf-Norbert Bartelt (MdL), Claudia Ravensburg (MdL) sitzend, Birgit Heitland (MdL), Gerald Flinner, Ismail Tipi (MdL), Uwe Häuser (stellv. Vorsitzender der CDU-Main-Kinzig), Sabine Bächle-Scholz (MdL) sitzend, Dieter Hessberger (CDU-Bad Orb), Tobias Weisbecker (CDU-Bad Orb), Michael Reul (MdL), Winfried Ottmann (Kreisbeigeordneter - Main-Kinzig-Kreis).