News
05.03.2019
Erschienen in MEIN BLÄTTCHE im Rahmen einer Kolumne des Landtagsabgeordneten Michael Reul
Die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung ist insbesondere im ländlichen Raum eine der großen Herausforderungen der nächsten Jahre. Die Hessische Landesregierung stellt sich dieser Herausforderung und wird für die Förderung des Ländlichen Raums insgesamt einen Betrag von über 1,8 Milliarden Euro bereitstellen. Sie unterstützt die Städte und Gemeinden zum Beispiel im Bereich der Arztansiedlung und die Entwicklung neuer Modelle, wie etwa der Gründung von Ärztehäusern. Zudem werden bereits frühzeitig angehende Ärzte im Rahmen des Hochschulstudiums mit der Studienzulassung verpflichtet, sich später für eine gewisse Zeit als Arzt im Ländlichen Raum niederzulassen.
weiter

05.03.2019
Der „Energiesparmeister-Wettbewerb“ für Schulen sucht in diesem Jahr zum elften Mal in Folge die besten Klimaschutzprojekte an Schulen in ganz Deutschland. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer aller Schultypen bis zum 4. April 2019 auf www.energiesparmeister.de.
weiter

04.03.2019
Michael Reul begrüßt Erklärung des Landrats und der Bürgermeister
Landtagsabgeordneter Michael Reul begrüßt die gemeinsame Erklärung von Landrat Thorsten Stolz und vieler Bürgermeister der Region, die eine grundlegende Überarbeitung des Teilplans Erneuerbare Energien (TPEE) und eine gerechte Verteilung der Vorrangflächen für Windkraftanlagen in Südhessen fordern.
weiter

04.03.2019
Im Rahmen der sogenannten Kommunalinvestitionsprogramme (KIP) unterstützt der Bund gemeinsam mit den Bundesländern seit einigen Jahren deutschlandweit finanzschwache Städte und Kreise sowie Schulen – auch im Wahlkreis Main-Kinzig – Wetterau II – Schotten.
weiter

04.03.2019
Die Stadt Hanau plant die Sanierung des Kunstrasenplatzes der Sportanlage an der Pumpstation in Hanau-Kesselstadt. Insgesamt werden hierfür Kosten von rund 192.000 € erwartet. Der CDU-Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert teilte nun mit, dass der Antrag an die Hessische Landesregierung erfolgreich war und die Stadt Hanau mit einer Landeszuwendung in Höhe von 50.000 € rechnen kann. Ein entsprechender Zuwendungsbescheid wurde der Stadt bereits ausgestellt.
weiter

27.02.2019
Katja Leikert diskutiert mit Schülerinnen und Schülern am Franziskanergymnasium Kreuzburg
Ein „Heimspiel“ der besonderen Art erwartete Dr. Katja Leikert am Franziskanergymnasium Kreuzburg in Großkrotzenburg: Vor 25 Jahren hat die Hanauer Bundestagsabgeordnete dort selbst ihr Abitur abgelegt. Und so traf die CDU-Politikerin bei einer Diskussionsrunde nicht nur auf rund 100 interessierte Schülerinnen und Schüler, sondern unter anderem auch auf ihren ehemaligen Sozialkundelehrer Peter Plettner.
weiter

25.02.2019
Das Hessische Ministerium des Innern und für Sport überweist dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr in Bad Orb in diesem Jahr einen Betrag in Höhe von 500 Euro für die allgemeine Vereinsarbeit. Die Zuwendung geht auf eine Initiative des CDU-Landtagsabgeordneten Michael Reul zurück, der die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr vor einigen Wochen in der Kurstadt besucht hatte und sich über das ehrenamtliche Engagement der Einsatzkräfte und des Vereins, insbesondere im Bereich der Jugendarbeit informiert hatte.
weiter

25.02.2019
Unterstützung für die erfolgreiche Arbeit in unseren Kreiskrankenhäusern
Die CDU-Kreistagsfraktion ist im Rahmen ihrer jüngsten Sitzung zu einem Informationsbesuch bei den Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen zusammengekommen. Der Geschäftsführer der Kliniken gGmbH, Dieter Bartsch, und sein Stellvertreter Ralph Ries informierten die Christdemokraten umfassend über die aktuelle Situation und die anstehenden Herausforderungen für die Betriebsgesellschaft unserer Krankenhäuser. Als größte Herausforderung muss zweifelsfrei die hinreichende Gewinnung medizinischen Fachpersonals gesehen werden.
weiter

22.02.2019
Bundestag beschließt Gesetz zur Verbesserung der Information über Schwangerschaftsabbruch
Der Deutsche Bundestag hat am Donnerstag eine Neufassung des Paragrafen 219a beschlossen. Darin wird geregelt, wie Ärzte über einen Schwangerschaftsabbruch informieren dürfen. Nach intensiver Diskussion hatten sich CDU/CSU und SPD auf einen Kompromiss geeinigt. Dazu erklärt die Hanauer CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert: „Für die Union ist wichtig, dass das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche auch in Zukunft erhalten bleibt. Der Schutz ungeborenen Lebens steht für uns weiterhin an erster Stelle. Gleichzeitig lassen wir die betroffenen Frauen und ihre Familien nicht im Stich und sorgen für ein umfassendes Informationsangebot durch neutrale Stellen. Für Ärztinnen und Ärzte schaffen wir Rechtssicherheit. Die Konfliktberatung in anerkannten Beratungsstellen ist und bleibt ein wichtiger Baustein, um den Müttern dabei zu helfen, diese so schwierige Entscheidung unter Abwägung aller Aspekte zu treffen.“
weiter

22.02.2019
Gute Nachrichten für die Freiwillige Feuerwehr Neuberg-Rüdigheim: Auf Anregung des CDU-Landtagsabgeordneten Max Schad erhält diese aus den Mitteln des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport eine finanzielle Förderung in Höhe von 500 Euro. Wie Max Schad mitteilt, existiert der Verein der Freiwilligen Feuerwehr Neuberg-Rüdigheim seit dem Jahr 1925. Er ist damit einer der ältesten Vereine der Gemeinde und eine wichtige Säule der Neuberger Vereinslandschaft. „In diesem Jahr feiert die sehr aktive Jugendfeuerwehr ihr 40-jähriges Bestehen. Im Rahmen der Ausrichtung des großen Feuerwehr-Sommerfestes wird die Fördersumme sicherlich eine gute Verwendung finden“, freut sich der Landtagsabgeordnete.   
weiter