Michael_Reul_CDU_Main_Kinzig

Hessen nimmt im Kampf gegen Steuerkriminalität weiterhin eine Führungsrolle ein

Michael Reul, haushalts- und finanzpolitischer Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, anlässlich der heutigen Meldung des Hessischen Finanzministeriums zum Ankauf der Pandora Papers:

„Steuerbetrug darf nicht verharmlost werden, sondern verdient klare Verurteilung, da es unserem Gemeinwesen erheblichen Schaden zufügt und einen Mangel an Solidarität mit der Gesellschaft zeigt. Seit vielen Jahren engagiert sich Hessen aktiv im Kampf gegen Steuerkriminalität und leistet somit einen bedeutenden Beitrag zur Förderung von Steuergerechtigkeit. Der Ankauf der Pandora-Papers ist ein weiterer solcher Beitrag.

Wir können dabei stolz auf unsere hessischen Steuerbehörden sein, die einmal mehr – nach der Auswertung der Panama-Papers – die federführende Auswertung dieser Leaks auch für die anderen Länder übernehmen. Die Experten im Finanzamt Kassel und die dort angesiedelte Forschungsstelle für künstliche Intelligenz haben mit Ihrer Erfahrung und der schon geleisteten Arbeit bei den Panama-Papers eine Vorreiterrolle und Vorbildfunktion für ganz Deutschland.

Dies ist genau das, was die ehrlichen Steuerzahlerinnen und Steuerzahler von uns erwarten. Wir haben konsequent daran gearbeitet, eine hochmotivierte und effiziente Steuerverwaltung aufzubauen. Wir sprechen nicht nur über Steuergerechtigkeit, sondern setzen unsere Pläne auch in die Tat um.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen