CDU trauert um früheren Bürgermeister Jürgen Michaelis

Über drei Jahrzehnte war Jürgen Michaelis Bürgermeister der Stadt Gelnhausen. Sein Name und sein Wirken sind noch heute untrennbar mit der Barbarossastadt verbunden. Die Entwicklung seiner Heimatstadt prägte er wie kaum ein zweiter.

„Die gesamte CDU Main-Kinzig trauert um ein treues Mitglied und einen guten Freund. Unsere tiefe Anteilnahme gilt seiner Familie.“, so Kreisvorsitzender Max Schad. Michaelis war über 50 Jahre lang Mitglied der CDU.

Im Jahr 1970 trat Michaelis der CDU bei und wurde im Jahr 1977 erstmals zum Bürgermeister gewählt. Dieses Amt führte er bis ins Jahr 2007 aus. Während seiner Amtszeit machte sich Michaelis besonders für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Gelnhäuser Altstadt stark, die ihm sehr am Herzen lag.  Darüber hinaus gilt er als Schöpfer des Gelnhäuser Stadtfestes, welches er in den 1990er Jahren initiierte. Neben seinem Amt als Bürgermeister wirkte Michaelis außerdem als Vorsitzender der Kulturstiftung von Gelnhausen sowie als stellv. Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Gelnhausen-Schlüchtern.

Michaelis wurde im Laufe seines Lebens zahlreich für sein Wirken geehrt. Von seiner Heimatstadt wurde er zum Ehrenbürger ernannt. Der Gelnhäuser CDU-Verband ernannte Michaelis im Jahr 2007 zum Ehrenmitglied.

„Jürgen Michaelis hat maßgeblich dafür gesorgt, dass Gelnhausen heute die Stadt ist, die uns so am Herzen liegt. Für seine große Lebensleistung gilt ihm mein persönlicher Dank und meine Anerkennung. Sein Mut, seine Schaffenskraft und der enge herzliche Kontakt mit den Menschen sind Vorbild für uns alle“, schließt sich der Vorsitzender der Gelnhäuser Christdemokraten Christian Litzinger an.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen