Gleich drei gute Nachrichten für Nidderauer Vereine

Chorgemeinschaft Heldenbergen, Kaninchenzuchtverein H 445 Ostheim und Tischtennis-Club: Max Schad setzt sich erfolgreich für Zuschüsse ein

Gleich für drei Nidderauer Vereine gibt es gute Nachrichten aus Wiesbaden: Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mitteilt, erhalten sowohl der Nidderauer Tischtennis-Club, als auch die Chorgemeinschaft Heldenbergen und der Kaninchenzuchtverein H 445 Ostheim jeweils einen Zuschuss über 500 Euro seitens der Hessischen Landesregierung. Dafür hatte sich Schad erfolgreich eingesetzt.

„Der Nidderauer Tischtennis Club, die Chorgemeinschaft Heldenbergen sowie der Kaninchenzuchtverein H 445 Ostheim haben alle einen festen Platz in der heimischen Vereinswelt und leisten für alle Altersklassen wertvolle ehrenamtliche Arbeit. Der finanzielle Zuschuss aus Wiesbaden ist eine Anerkennung für diesen Einsatz. Ich wünsche den Vereinen weiterhin nur das Beste und viel Freude beim gemeinsamen Ausüben der jeweiligen Hobbies“, so Max Schad.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top