sheet music, music, piano

Jeweils 500 Euro vom Land für den Gesangverein Cäcilia und den Musikverein Germania

Landtagsabgeordneter Max Schad hatte sich für Somborner Vereine in Wiesbaden eingesetzt

Gleich zwei gute Nachrichten für die Freigerichter Vereinswelt: Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mitteilt, erhalten der Gesangverein Cäcilia Somborn und der Musikverein Germania Somborn jeweils 500 Euro seitens des Landes Hessen. Beide Zuschüsse hatte Schad in Wiesbaden organisiert.

Die Somborner Cäcilia besteht aus dem Gesamtchor und einem Frauenensemble. Das gemeinsame Singen steht im Vordergrund, aber auch die Geselligkeit kommt bei Treffen und Ausflügen nicht zu kurz. Corona-bedingt mussten in den vergangenen zwei Jahren gemeinsame Konzerte und Veranstaltungen ausfallen, was für den Verein auch finanzielle Einbußen zu Folge hatte.

Der Musikverein Germania Somborn wurde im Jahr 1908 gegründet und zählt zu den traditionsreichsten Musikvereinen im Rhein-Main-Gebiet. Mit fünf Orchestergruppen bietet der Verein allen Musikbegeisterten aus Freigericht und Umgebung eine musikalische Heimat. Herzstück des Vereins bildet das etwa 50-köpfige Stammorchester. Höhepunkt des Vereinslebens ist der alljährliche Auftritt auf dem Hessentag. Auch die Nachwuchsarbeit spielt im Vereinsleben eine tragende Rolle. So verfügt die Jugendabteilung derzeit über vier Gruppen für alle Altersstufen.

„Der Gesangverein Cäcilia und der Musikverein Germania sind fest im kulturellen Leben der Gemeinde Freigericht verwurzelt. Nach den pandemie-bedingten Einschränkungen der vergangenen Jahre wollen beide Vereine nun wieder voll durchstarten. Die finanzielle Unterstützung aus Wiesbaden ist eine Anerkennung für die wertvolle ehrenamtliche Arbeit, die hier seit vielen Jahrzehnten geleistet wird“, betont Max Schad.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top