Dr.KatjaLeikert

KfW legt Bilanz für 2021 vor: Knapp 392 Millionen Euro fließen in den Main-Kinzig-Kreis

Katja Leikert hebt Bedeutung für den Mittelstand und Gründer in Krisenzeiten hervor

Die KfW hat ihre Bilanz für das Jahr 2021 vorgelegt. Demnach sind Fördermittel in Höhe von insgesamt 391,8 Millionen Euro in den Main-Kinzig-Kreis geflossen, die sich auf 6550 Zusagen aufteilen, wie die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert mitteilt. Besonders in den Bereichen Klimawandel und Umwelt sei die Nachfrage gestiegen; währenddessen sei im Bereich der Corona-Hilfen erfreulicherweise ein Rückgang zu verzeichnen. Mit 107 Milliarden Euro insgesamt liege das Fördervolumen weiterhin auf einem hohen Niveau, sei aber im Vergleich zum Krisenjahr 2020 zurückgegangen. „Die KfW bleibt auch in schwierigen Zeiten ein starker und verlässlicher Partner insbesondere für den Mittelstand und Gründer, aber auch für private Kunden sowie den Ausbau der kommunalen und sozialen Infrastruktur“, betont Leikert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top