ball, volleyball, handball

Landeszuwendung für Stadt Hanau Kasseckert freut sich über Sanierungsmaßnahmen in der Main-Kinzig-Halle

Die Stadt Hanau darf sich über einen Zuschuss des Landes Hessen in Höhe von 50.000 Euro freuen. Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert teilt mit, dass der Antrag auf Gewährung einer Landesförderung an die Hessische Landesregierung erfolgreich war und der Stadt Hanau bereits ein entsprechender Zuwendungsbescheid ausgestellt wurde. Verwendet werden die Gelder für die Sanierung des Sportbodens in der Main-Kinzig-Halle.


Die 1972 gebaute Sport- und Veranstaltungshalle in der Eberhardstraße hat eine Kapazität von 800 Sitz- und 300 Stehplätzen und ist unter anderem Austragungsort von regionalem Spitzensport. Dort finden die Heimspiele der Ebbecke White Wings statt, die derzeit Platz 8 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB belegen. Für ebenso spannende Spiele sorgt in der Halle die HSG Hanau. Durch ihren Sieg am vergangenen Sonntag sicherten sich die Hanauer Handballer den Einzug in die Zwischenrunde der Aufstiegsrunde zur 2. Handball-Bundesliga und müssen sich in Hin- und Rückspiel gegen den 1. VfL Potsdam behaupten. Da durch die Corona-Pandemie in der kompletten Saison keine Zuschauer zugelassen wurden, hat man sich entschieden, die Spiele beider Clubs aus der Main-Kinzig-Halle per Livestream übertragen. Um weiterhin sicheren Sport in der Halle ausüben zu können, wird die Sanierungsmaßnahme vom Land gefördert und der Sportboden den zeitgemäßen Erfordernissen angepasst.


Die hessische Sportförderung hat sich zum Ziel gesetzt, aktive sportliche Betätigung für alle Bevölkerungsschichten und Altersgruppen zu fördern. Voraussetzung dafür ist ein gutes Angebot an geeigneten Sportstätten. Vor diesem Hintergrund wurde bereits 2007 durch den Hessischen Landtag das Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“– „Sanierung/Modernisierung/Erweiterung“ beschlossen, das darauf abzielt, die hessischen Sportstätten durch dringend notwendige Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen für den Breiten- und Spitzensport zu erhalten, erklärt Kasseckert. Damit soll die Sportinfrastruktur in Hessen weiter aufgewertet werden und der wichtige gesellschaftliche Beitrag von Vereinen unterstützt werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top