Hessischer Demografie-Preis geht in die nächste Runde

Landtagsabgeordneter Max Schad ruft zur Teilnahme auf

Die Hessische Staatskanzlei lobt auch in diesem Jahr den mit insgesamt 24.000 Euro dotierten Hessischen Demografie-Preis aus. Zum zwölften Mal werden Initiativen ausgezeichnet, die sich mit Phantasie und Mut den Herausforderungen unserer Zeit stellen. Wie schon in den vergangenen Jahren steht der ländliche Raum im Fokus. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 18. März 2021 möglich. Darauf weist der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad hin.

Im vergangenen zählte das Projekt „SOwieDAheim“ der Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig zu den Preisträgern. „Da wäre es doch schön, wenn wir den Preis auch in diesem Jahr wieder in die Region holen könnten“, findet Max Schad und ruft alle Vereine und Initiativen zur Teilnahme auf. Bewerbungen um den Hessischen Demografie-Preis 2021 können von Kommunen, Vereinen, Stiftungen, Genossenschaften, Initiativen, Kirchen, Unternehmen, gemeinnützigen Einrichtungen und anderen Organisationen eingereicht werden. Alle Informationen rund um den Demografie-Preis sowie den Link zum Bewerbungsbogen finden Interessierte online unter www.hessen.de.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top