News
10.04.2017, 08:30 Uhr
Leikert: „Klares Zeichen für Innovationskraft der mittelständischen Wirtschaft“
3,5 Millionen Euro Innovationsförderung für Unternehmen im Wahlkreis

Rund 3,5 Millionen Euro an Bundesfördermitteln für innovative Forschungen und Projekte gehen an Unternehmen in Hanau und Region. Wie die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert (CDU) berichtet, unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie damit verschiedene Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit besonderer Innovationskraft. Von der Förderung profitieren Unternehmen aus Hanau, Maintal, Langenselbold, Bruchköbel, Nidderau und Hasselroth.

Dr. Katja Leikert (MdB)

Wie Leikert weiter ausführt, werden seit dem Jahr 2016 und in den kommenden drei Jahren insgesamt 204 Vorhaben gefördert. Die jeweilige Förderdauer der Projekte ist unterschiedlich und abhängig von Größe, Komplexität und dem erforderlichen Bearbeitungszeitraum. Dabei wird aber eine beachtliche Gesamtfördersumme von rund 3,5 Millionen Euro an die Unternehmen ausgeschüttet. Schwerpunkte der Förderung bildeten Vorhaben im Bereich der Elektromobilität, Energieumwandlung und Heizungsoptimierungssysteme. 

Leikert sieht in der Förderung ein deutliches Signal für eine starke mittelständische Wirtschaft, die mit ihren Projekten ihre Innovationskraft unter Beweis stellt. „Von unserer heimischen mittelständischen Wirtschaft gehen eine ganze Reihe von Innovationen aus. Diese Dynamik wird durch die Projektförderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zusätzlich unterstützt und entsprechend gewürdigt“, so Katja Leikert.