News
12.02.2018
• Kommunizieren ist ein menschliches Grundbedürfnis • Menschen mit Hörsehbehinderung den Zugang zum Leistungssystem der Sozialgesetzbücher erleichtern • Im Doppelhaushalt 2018/19 stehen jeweils 150.000 Euro zur Verfügung Bei der jüngsten Sitzung des Sozial- und Integrationspolitischen Ausschusses wurde ein überfraktioneller Antrag betreffend Assistenz für taubblinde Menschen einstimmig beschlossen. Dazu erklärte der behindertenpolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Michael Reul:
weiter

12.02.2018
Dr. Katja Leikert informiert sich über die Flüchtlingsarbeit der Stadt Bruchköbel
Einfach, aber zweckmäßig: So lassen sich die 30 Wohncontainer beschreiben, in denen die Stadt Bruchköbel seit 2016 einen Teil der ihr zugewiesenen Flüchtlinge untergebracht hat. Rund 35 Quadratmeter misst jedes der kleinen Häuschen, in dem teilweise ganze Familien ein Zuhause auf Zeit finden. Rund 110 Menschen leben hier aktuell; der Rest ist dezentral in von der Stadt angemietete Wohnungen gezogen. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert tauschte sich mit Bürgermeister Günter Maibach, Dr. Martin Loder (Leiter des Fachbereichs Sozialverwaltung) und Dietmar Hussing, im Rathaus zuständig für das Thema Asyl, über die aktuelle Situation aus.
weiter

08.02.2018
Hugo Klein (MdL/CDU) verweist zufrieden auf die höchsten Pro-Kopf-Ausgaben in Hessen für die Bildung, im Vergleich mit allen 13 deutschen Flächenländern
Durch eine in der Geschichte des Landes Hessen beispiellose Investitionsoffensive in die schulische Bildung, den Verzicht auf bildungspolitische Strukturexperimente zugunsten von langfristiger Verlässlichkeit und Berechenbarkeit in den Schulgemeinden, sowie perspektivische Lösungen für neue Aufgaben und Herausforderungen, haben wir als CDU in den zurückliegenden Jahren optimale Rahmenbedingungen dafür geschaffen, dass die hessischen Schüler die bestmögliche Bildung in unserem Land genießen, erklärte der CDU-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des Kulturpolitischen Ausschusses (KPA) im Hessischen Landtag, Hugo Klein (Freigericht).
weiter

07.02.2018
Pläne für Atommülllager stoßen auf starke Kritik
Mit großem Unverständnis reagierte der örtliche CDU-Landtagsabgeordnete, Heiko Kasseckert, auf die Entscheidung des Verwaltungsgerichtes, in Hanau ein Zwischenlager für Atommüll zuzulassen. Der CDU-Landtagsabgeordnete kündigte seine Unterstützung für die städtischen Gremien an. Es sei für ihn völlig schleierhaft, dass man nach dem deutschen Baurecht zwar die Abstandsflächen von Gebäuden, die Größe von Garagen oder überhaupt die Entstehung von neuen Wohnbauflächen erfolgreich als einzelner Kläger verhindern kann, andererseits aber eine gesamte Stadt durch eine Gerichtsentscheidung derart belastet wird, ohne dass die Bürgerinnen und Bürger an der Entscheidung beteiligt wären.
weiter

06.02.2018
Mit Spaß und Freude – Gesunde Ernährung ist wichtig
Als der direkt gewählte Landtagsabgeordnete Michael Reul (CDU) die Alteburgschule in Biebergemünd - Kassel besuchte, informierte der Lehrer Jan Rüffer Reul über Planungen der Schule, einen Schulgarten auf dem Außengelände der Schule anzulegen. Nachdem Reul das Projekt dem Chef der Hessischen Staatskanzlei, Herrn Staatsminister Axel Wintermeyer, vorgestellt hatte, kann sich die Schule jetzt über eine finanzielle Unterstützung der Hessischen Landesregierung im Zuge der Realisierung des Schulgartens in Höhe von 500,00 Euro freuen. Dies teilt Landtagsabgeordneter Michael Reul mit.
weiter

05.02.2018
Erschienen am 03.02.2018 im Rahmen einer Kolumne im Hanauer Anzeiger
Die Diskussionen um den Familiennachzug für subsidiär Schutzberechtigte nehmen in den Koalitionsverhandlungen von CDU/CSU und SPD in Berlin großen Raum ein. Dabei werden vielstimmige Erklärungen abgegeben. Wechselseitige Belehrungen und ein Zerrbild von angeblichen Fakten versperren oder vernebeln eine sachliche Problemlösung. Es geht nicht um die Frage, ob der Familiennachzug tatsächlich zur Integration beiträgt.
weiter

01.02.2018
Katja Leikert und Sascha Raabe besuchen Flüchtlingsprojekt des FC Eintracht Oberrodenbach
Sie stammen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. Und sie kicken gemeinsam beim FC Eintracht Oberrodenbach. Seit rund zwei Jahren haben die jungen Männer in Rodenbach eine neue (sportliche) Heimat gefunden. Das Fußballteam „Neue Freunde FCE“ hat die Farben der Eintracht bereits bei einem Turnier vertreten. Jeden Donnerstag wird unter Leitung von Youssouf Hamid trainiert. Finanziert wird das Projekt u.a. mit Mitteln aus dem Landesprogramm „Sport und Flüchtlinge“. Die beiden Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert (CDU) und Dr. Sascha Raaabe (SPD) haben eine Trainingseinheit gemeinsam besucht.
weiter

01.02.2018
Schad und Reul: „Besondere Bedürfnisse der jungen Menschen besser berücksichtigen!“
Eine kleine Unaufmerksamkeit, das Auto überschlägt sich. Blaulicht, Rettungswagen, Krankenhaus und schließlich die Gewissheit: Ein selbstbestimmtes Leben ohne Hilfe von außen wird für den jungen Menschen, der im Wagen saß, nicht mehr möglich sein. Doch wie geht es weiter nach Klinikaufenthalt und Reha? Oft sind die Familien - Eltern, Partner, Kinder - mit der Pflege überfordert, die Wohnung ist nicht barrierefrei, der Alltag ohne Unterstützung nicht mehr zu bewältigen. Dann bleibt nur noch der Umzug ins Pflegeheim.
weiter

30.01.2018
Hanauer Bundestagsabgeordnete rückt in den engsten Führungskreis der Union auf
Dr. Katja Leikert rückt in den engsten Führungskreis der CDU/CSU-Bundestagsfraktion auf: In der heutigen Fraktionssitzung in Berlin wurde die Hanauer Bundestagsabgeordnete zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. Damit ist die studierte Politologin, die den Wahlkreis Hanau seit 2013 als direkt gewählte Abgeordnete im Deutschen Bundestag vertritt, eine von insgesamt zehn Stellvertretern von Fraktionschef Volker Kauder. Komplettiert wird das Führungsgremium von CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt, der als Erster Stellvertreter fungiert. Leikert wurde zudem in die 33-köpfige CDU-Delegation für die so genannte Hauptverhandlungsrunde im Zuge der Koalitionsgespräche mit der SPD berufen und sitzt somit mit am Verhandlungstisch.
weiter

30.01.2018
Erschienen am 27.01.2018 im Rahmen einer Kolumne der Gelnhäuser Nachrichten
Die Hessische Landesregierung unter Führung unseres Ministerpräsidenten Volker Bouffier arbeitet sehr gut im schwarz-grünen Regierungsbündnis und regiert äußerst erfolgreich und geräuschlos in Hessen. Die Verbindung von Ökologie und Ökonomie gelingt in Hessen. Unterstützend wirkt die sehr gute wirtschaftliche Situation und das weiter steigende Wirtschaftswachstum. Die positive Haushaltslage profitiert zum Einen von der anhaltend robusten Konjunktur und den dadurch sprudelnden Steuereinnahmen und zum Anderen von der noch immer vorhandenen Niedrig-Zins-Phase.
weiter

News-Ticker
Presseschau

Suche


CDU im Netz: