News
10.11.2017
Dr. Katja Leikert setzt sich für Rechtsanspruch auf Betreuung im Grundschulalter ein
Die Sondierungsverhandlungen zwischen CDU, CSU, FDP und Bündnis90/Die Grünen zur Bildung einer Jamaika-Koalition biegen auf die Zielgerade ein. Für Dr. Katja Leikert ein guter Zeitpunkt, um noch einmal vehement die Verankerung eines Rechtsanspruchs auf Betreuung im Grundschulalter in einem möglichen Koalitionsvertrag einzufordern.
weiter

09.11.2017
Michael Reul besucht das Modehaus Hessberger in Bad Orb
Vor 60 Jahren eröffneten die Eheleute Elsbeth und Helmut Hessberger in den hinteren Räumen des elterlichen Geschäfts einen Laden für Leder-, Berufs- und Herrenoberbekleidung. Damit begann am Bad Orber Marktplatz ein Unternehmen, das heute unter dem Namen Modehaus Hessberger bis weit über die Grenzen von Bad Orb als eine hervorragende Adresse im Textilhandel gilt. Anlässlich dieses Jubiläums besuchte jetzt der heimische Landtagsabgeordnete Michael Reul (CDU) das Modehaus.
weiter

07.11.2017
SPD und Grüne gegen vollumfängliche Prüfung der Variante VIII
Die FDP-Fraktion hatte zur Kreistagssitzung am Freitag den 03. November 2017 einen Dringlichkeitsantrag eingebracht, der vorsieht, dass der Kreistag die Bahn auffordert, die Variante VIII vollumfänglich zu prüfen. Dieser Antrag wurde durch die Gegenstimmen der Fraktionen SPD, die Linke und der Grünen vom Kreistag nicht als dringlich eingestuft und somit erst gar nicht beraten
weiter

07.11.2017
Informationsaustausch mit den Arbeitgeberverbänden des hessischen Handwerks
Die berühmte „deutsche Wertarbeit“ hat weltweit einen hervorragenden Ruf. Die beiden wichtigsten Zutaten für dieses Erfolgsrezept waren dafür lange Zeit das duale Ausbildungssystem sowie der Meisterbrief als anerkanntes Qualitätssiegel. Seit der Abschaffung der Meisterpflicht in 53 Gewerken – darunter u.a. Fliesenleger, Parkettverleger oder Raumausstatter – durch die damalige rot-grüne Bundesregierung im Jahr 2004 als Reaktion auf Druck aus der EU hat der gute Ruf des Handwerks allerdings stellenweise Kratzer bekommen. Immer mehr Kleinstbetriebe, darunter einige „schwarze Schafe“ oder Sub-Unternehmer ohne ausreichende Kenntnisse, stehen immer weniger Ausbildern und Meistern gegenüber. Einige Berufsbilder, wie der des Vergolders, sind mittlerweile komplett verschwunden, weil die Ausbilder sich selbst keine Konkurrenz schaffen wollen. Für die Hanauer Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert eine alarmierende Entwicklung. Die CDU-Politikerin setzt sich aus diesem Grund vehement für eine Wiedereinführung der Meisterpflicht ein.
weiter

02.11.2017
Eine Fahrt der Senioren-Union des MKK
Spät im Oktober (25.- 27.10.2017) fuhr eine Gruppe von 32 Seniorinnen und Senioren unter der des SU-Kreisvorsitzenden Peter Mosler von Hanau nach Erfurt. Gleich nach Bezug der Zimmer und dem Mittagessen im Bildungshaus St. Ursula begann unser „Rendezvous in der Mitte Deutschlands“ gemäß dem Leitspruch der Stadt Erfurt. Besichtigt wurden der Dom und das Rathaus. Hier führte uns der Alt OB Manfred Ruge (CDU, Amtszeit 1990-2006). Auch beim Gespräch am Abend erläuterte er die Probleme nach der Wende. Erfurt hatte nur wenige Kriegsschäden – aber die mittelalterliche Altstadt war verfallen und sollte in der DDR plattgemacht werden, um neue sozialistische Wohnungen zu bauen. Die Stadt (nach 1990) beschaffte Mittel, um eine Notsanierung (Dachsanierung, schimmel- und schwammfrei machen, …) der zerfallenden Häuser zu ermöglichen.
weiter

02.11.2017
Die neu gegründete AG „Sicherheitspolitik vor Ort“ der CDU Main-Kinzig nimmt unter Leitung der Hanauerin Srita Heide ihre Arbeit auf
Autoknacker, Überfälle, Einbrüche in Geschäfte und Privathäuser, Schlägereien unter Jugendlichen in Gelnhausen und der Hanauer Innenstadt. Objektiv ist unsere Region keine Kriminalitätshochburg. Und doch melden die Medien regelmäßige neue kriminelle Vorfälle im Main-Kinzig-Kreis – und aus der Nachbarschaft hört man auch davon. „Das subjektive Unsicherheitsgefühl in der Gesellschaft ist gewachsen – auch bei uns. Das hört man in Gesprächen mit Bürgern immer wieder“, sagt Srita Heide, Vorstandsmitglied der CDU Main-Kinzig. Auch wenn die Kriminalstatistiken und die gute Arbeit der Polizei für unseren Kreis eigentlich keinen Anlass zur Besorgnis geben, so sei das für die Betroffenen im Einzelfall kein Trost.
weiter

01.11.2017
Reul, Klein und Kasseckert: „Neues Investitionsprogramm im Rahmen der HESSENKASSE“
Die Hessische Landesregierung legt mit der Entschuldungsoffensive für die hessischen Kommunen, im Rahmen der HESSENKASSE, ein neues Programm auf. Dieses Projekt richtet sich mit einem Volumen von über 6 Milliarden Euro an Kommunen mit in Anspruch genommenen Kassenkrediten – Kassenkredite entsprechen überzogenen Girokonten bei Privatpersonen. Das Land bietet an, diese Kredite der Kommunen zu übernehmen, sofern sich die Landkreise, Städte und Gemeinden zu einem Drittel an der Tilgung beteiligen. Das Zinsrisiko liegt künftig beim Land.
weiter

27.10.2017
Michael Reul: „Projektförderung für eine wichtige Veranstaltungsreihe unserer Region“
Vor wenigen Tagen fanden in Steinau an der Straße die 25. Steinauer Puppenspieltage statt, die auch in diesem Jahr wieder viele Besucher aus nah und fern in die Brüder-Grimm-Stadt gelockt haben. Mit insgesamt sechzehn Veranstaltungen überzeugten die Künstler mit ihrer hohen Puppenspielkunst. Wie Landtagsabgeordneter Reul jetzt mitteilt, hat das Konzept der Veranstaltungreihe auch die Hessische Landesregierung nachhaltig überzeugt.
weiter

27.10.2017
Dr. Katja Leikert bietet am 7. Dezember Bürgersprechstunde an
Ansprechbar sein – zuhören - weiterhelfen
Vor Ort ansprechbar sein, zuhören, und wo immer es möglich ist, weiterhelfen oder entsprechende Kontakte vermitteln – für Dr. Katja Leikert sind all diese Punkte elementare Bestandteile ihrer Arbeit als Bundestagsabgeordnete. Aus diesem Grund lädt die CDU-Politikerin für Donnerstag, 7. Dezember, ab 17.30 Uhr zu einer Bürgersprechstunde in ihr Wahlkreisbüro (Hauptstraße 12) nach Bruchköbel ein. Alle Interessierten werden gebeten, sich im Voraus unter Telefon 06181/4344278 oder per E-Mail an katja.leikert@bundestag.de anzumelden, damit Wartezeiten vermieden werden und Katja Leikert sich für die Bürgerinnen und Bürger auch ausreichend Zeit nehmen kann.

26.10.2017
Kasseckert regt auffällige Warntafeln an
In den vergangenen Tagen kam es an vielen Stellen in Hessen und insbesondere im Main-Kinzig-Kreis zu schweren Verkehrsunfällen durch Geisterfahrer. Zuletzt am vergangenen Wochenende wurden auf der A 66 bei Langenselbold mehrere Menschen durch ein entgegenkommendes Fahrzeug in einen Unfall verwickelt und zum Teil schwer verletzt. Häufig bleibt die Ursache für das Falschfahren auf der Autobahn ungeklärt.
weiter

News-Ticker
Presseschau

Suche


CDU im Netz: